kma Online
Baden-Württemberg

Kreiskliniken Lörrach verkünden positiven Jahresabschluss

Die Kliniken des Landkreises Lörrach konnten das Jahr 2017 wiederum mit einem positiven Wirtschaftsergebnis von 0,98 Millionen Euro abschließen. Damit erzielten die kommunalen Krankenhäuser ein besseres Ergebnis als geplant. 

Klinikum Lörrach

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH

Kliniken des Landkreises Lörrach.

Im Vergleich zum Rekordjahr 2016, in dem sich mehrere Einmaleffekte positiv niederschlugen, bedeutet dies allerdings einen Rückgang um rund zwei Millionen Euro. Im stationären Bereich behandelten die Standorte Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim letztes Jahr gut 24.000 Patienten, das sind rund 930 weniger als im Vorjahr. Deren Case-Mix-Index, durch den der Schweregrad einer Erkrankung in die Vergütung der Krankenhäuser einfließt, stieg gleichzeitig um ca. vier Prozent, was sich ausgleichend auswirkte. Die Verweildauer der Patienten verschlechterte sich auf 5,8 Tage.

Jahresergebnis St. Elisabethen-Krankenhaus

Ein ähnliches Bild findet sich beim St. Elisabethen-Krankenhaus („Eli“): Auch hier gingen die Patientenzahlen im stationären Bereich auf knapp 12.100 zurück (-94 zum Vorjahr). Der Schweregrad sank ebenfalls um ca. drei Prozent. Die Verweildauer konnte um 0,1 auf 4,6 Tage verbessert werden. Einen erfreulichen Anstieg konnte das „Eli“ bei den Geburten verzeichnen, die um 3 Prozent auf 2337 anstiegen. Beim Jahresergebnis schreibt das „Eli“ eine schwarze Null.

Das weitere Zusammenwachsen der Kreiskliniken und des St. Elisabethen-Krankenhauses wird 2018 ein wichtiges Thema sein. Auf der Ebene der Chef- und Leitenden Ärzte stehen Veränderungen an: So sind Nachfolgeregelungen für die Leitungen der Gynäkologie und Geburtshilfe sowie der Geriatrie zu finden. Die zweite Phase des Ideenwettbewerbs für den Campus Zentralklinikum wird am 27./28. April mit der Sitzung des Preisgerichtes abgeschlossen. Bis zum Sommer soll der Planer ausgewählt werden, was eine abschließende Definition des Raum- und Funktionsprogrammes vor dem Hintergrund aktuell laufender Gespräche mit den Nutzern erfordert. Über die Höhe der förderfähigen Flächen finden weitere Gespräche mit dem Sozialministerium statt.

Die Akquise von Fachärzten für das projektierte Ärzte- und Gesundheitskaufhaus steht 2018 ebenso auf der Agenda wie der Grundstückskaufvertrag mit der Stadt Lörrach.

  • Schlagwörter:
  • Baden-Württemberg
  • Jahresbilanz
  • Kreiskliniken Lörrach

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren