kma Online
22 Millionen Euro

Neubau für Nationales Tumorzentrum in Dresden feiert Richtfest

Das neue Dresdner Domizil des renommierten Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg (Baden-Württemberg) nimmt Gestalt an.

Symbolbild: Blutabnahme

fotolia (Nicu Mircea)

Symbolbild: Blutabnahme

Der Rohbau auf dem Gelände des Universitätsklinikums ist elf Monate nach der Grundsteinlegung fertig, im Beisein von Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) wird am Freitag (13.30 Uhr) Richtfest gefeiert. Das aus Landesmitteln finanzierte, 22 Millionen Euro teure Gebäude hat eine Etage mehr als geplant, die privat aus Spenden finanziert werden muss.

Dresden ist seit 2015 einziger NCT-Partnerstandort. Die Einrichtung wird vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), der TU und dem Dresdner Helmholtz-Zentrum getragen. Sie beherbergt künftig eine einzigartige Forschungsplattform, Laboratorien, Bereiche für Patientenstudien zu neuen Ansätzen in der Medizinischen Onkologie sowie molekulare Tumordiagnostik. Der Bund wird ab 2019 jährlich 13,5 Millionen Euro für Dresden zur Verfügung stellen, Sachsen 1,5 Millionen Euro.

  • Schlagwörter:
  • Nationales Tumorzentrum
  • Dresden
  • Richtfest
Ähnliche Artikel

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren