Georg Thieme Verlag KG
kma Online

200 Millionen EuroKarlsruher ViDia-Klinikneubau wird bezogen

Ab Januar 2022 startet der Neubau der ViDia Christliche Kliniken in Karlsruhe seinen Betrieb.  Acht Fachkliniken sind dann unter einem Dach gebündelt.

ViDia Kliniken Karlsruhe
Matthias Leidert/ViDia Kliniken

Vorstand und Direktor*innen der künftig im Neubau in Karlsruhe beheimateten Kliniken.

Der Neubau der ViDia Christliche Kliniken in der Karlsruher Steinhäuserstraße wird nach vier Jahren Bauzeit ab Januar 2022 in Betrieb genommen. Insgesamt acht Fachkliniken, die zuvor an verschiedenen Standorten angesiedelt waren, bieten dort unter einem Dach gebündelte Kompetenz für Patient*inen aus Karlsruhe und der Region.

Mit einer Nutzfläche von 26 800 Quadratmetern und 1960 Räumen gehört der Neubau zu den größten Bauprojekten im Krankenhausbauprogramm Baden-Württembergs. Ein Dachlandeplatz für zwei Hubschrauber mit Hubschrauberdachstation, 13 OP-Säle, eine Intensivstation und 192 behindertenfreundliche Ein- bis Zweibettzimmer mit insgesamt 341 Betten ermöglichen eine optimale medizinische Versorgung.

„Medizinkonzept 2030“

Die Inbetriebnahme des Klinikneubaus bildet den ersten großen Schritt zur Umsetzung des „Medizinkonzepts 2030“ der ViDia Kliniken, das eine effiziente Gestaltung des medizinischen Angebots, unter anderem durch Neustrukturierungen und Baumaßnahmen, vorsieht.

So haben die ViDia Kliniken rund 200 Millionen Euro in das neue Gebäude und seine Ausstattung investiert. Das Land Baden-Württemberg beteiligte sich mit einem Förderbetrag von 102,3 Millionen Euro.

Die Kliniken bieten Interessierten eine virtuelle Führung an.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!