Georg Thieme Verlag KG

BBT-GruppeStartschuss für neues Hohenloher Krankenhaus

Der Bauantrag für den Neubau des Hohenloher Krankenhauses ist genehmigt. Geplanter Baubeginn für das 100 Millionen Euro teure Projekt ist im ersten Quartal 2022.

Baustelle
prachid/stock.adobe.com

Symbolfoto

Die Behörden der Stadt Öhringen und des Landratsamtes des Hohenlohekreises haben nach Prüfung aller Unterlagen jetzt ihre Freigabe für den Neubau des Hohenloher Krankenhauses erteilt. Die Gesellschafterversammlung bestätigte daraufhin noch einmal formal den Beschluss zum Neubau des knapp 100 Millionen Euro teuren Projekts. Zugleich wurde die BBT-Geschäftsführung ermächtigt, die Baugenehmigung für ein Hospiz bei der Stadt Künzelsau zu beantragen.

Haus der Grund- und Regelversorgung mit 205 Betten

Die mehr als 30 Aktenordner mit dem Bauantrag waren Ende März an die Stadt Öhringen zur Prüfung überreicht worden und wurden nun weitgehend ohne Änderungen genehmigt. Geplant ist ein 205-Bettenhaus, das mit seinem medizinischen Behandlungsspektrum die Grund- und Regelversorgung in den Fachbereichen der Chirurgie und Inneren Medizin sichert und darüber hinaus mit zusätzlichen spezialisierten Versorgungsangeboten ein breites medizinisches Leistungsprofil abdeckt. Dazu gehören etwa die Geburtshilfe, die Diagnostik und Therapie von Herz-Kreislauferkrankungen u.a. im modernen Herzkatheterlabor, die Behandlung von Schlaganfallpatienten in der zertifizierten Stroke Unit, die moderne Endoprothetik sowie die hohe diagnostische und therapeutische Kompetenz bei Magen- und Darmerkrankungen bis hin zur Adipositas und natürlich die rasche Notfallversorgung in einem interdisziplinären Notfallzentrum. Damit wird die hochwertige medizinisch-pflegerische Versorgung der Menschen im Hohenlohekreis für die Zukunft wohnortnah sichergestellt.

Die vorbereitenden Erdarbeiten für den Neubau sollen – abhängig von der Witterung – voraussichtlich Anfang Februar 2022 beginnen. Partner beim Neubau des Krankenhauses ist Vamed, die den Bau schon von der Planung an begleitete und nun auch die Umsetzung realisiert. Damit sollen unabsehbare Kostensteigerungen vermieden und die zeitgerechte Fertigstellung sichergestellt werden. Diese ist für Anfang 2025 vorgesehen.

Parallel zum Neubau des Krankenhauses in Öhringen laufen auch die Planungen für den Neubau eines Hospiz‘ am Standort Künzelsau weiter.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

BMC-Kongress

25. Jan. 202210:00
  • Bundesverband Managed Care e.V.
  • Berlin