Klinikum Bremen Nord

Zusammenschluss von Bereitschaftsdienst und Notfallaufname

Die medizinische Versorgung von Notfällen in Bremen Nord wird auf ein neues Level gehoben: Die neue Bereitschaftsdienstzentrale der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Bremen hat in unmittelbarer Nähe zur Zentralen Notfallaufnahme des Klinikums Bremen Nord eröffnet. 

Klinikum Bremen-Nord

Foto: KBN

"Kurze Wege unter einem Dach, ein gemeinsamer Eingang und abgestimmte Prozesse werden die Notfallversorgung in Bremen Nord spürbar verbessern", betont der Vorstandsvorsitzende der KV Bremen, Jörg Hermann.

Bisher befand sich die Bereitschaftsdienstzentrale in einem Nebengebäude auf dem Klinikgelände. Jetzt rücken Zentrale Notfallaufnahme und KV-Bereitschaftsdienst unter einem Dach zusammen. Damit haben Patienten eine zentrale Anlaufstelle. Durch eine enge Abstimmung zwischen den Ärzten und dem medizinischen Personal beider Einrichtungen und einer klaren Beschilderung werden sie dann an die zuständige Stelle gelenkt. "Ein medizinischer Notfall landet dann in der Zentralen Notfallaufnahme, leichtere Fälle werden im Bereitschaftsdienst behandelt", hebt Hermann hervor.


Die organisationsübergreifende Lenkung der Patientenströme in der Notfallversorgung der Bevölkerung in Bremen-Nord hat somit das Ziel, dass in den Zeiten des Notdienstes jeder Patient in die richtige Versorgungsstruktur geleitet wird. Zur Separierung der tatsächlichen Notfälle von den leichteren Erkrankungsfällen dient die sogenannte medizinische Ersteinschätzung, in welcher geschulte Pflegekräfte frühzeitig die Patienten einer Behand-lungskategorie einordnen und somit Dringlichkeiten für den ersten Arztkontakt festlegen. Durch dieses Verfahren soll gewährleistet werden, dass akute Notfälle zuerst behandelt werden. Als Ergebnis dieser Prozessänderung kann es jedoch dazu kommen, dass sich für die weniger schwer erkrankten Patienten die Wartezeiten in den Notaufnahmen verlängern. Mit der neu geschaffenen räumlichen Nähe der beiden Notfallsektoren kann somit unter Umständen eine Verringerung der Wartezeiten erreicht werden.

Kommentare (0)

    Kommentar hinzufügen

    Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

    Jetzt anmelden/registrieren