Wechsel

Babette Simon verlässt die Universitätsmedizin Mainz

Prof. Dr. Babette Simon, Vorstandsvorsitzende und Medizinischer Vorstand, wird die Universitätsmedizin Mainz Ende September in Richtung freie Wirtschaft verlassen.

Prof. Babette Simon

Foto: Unimedizin Mainz

Prof. Babette Simon verlässt nach drei Jahren die Universitätsmedizin Mainz.

Prof. Simon hat dreieinhalbjahre die Weichen für die Zukunft der Universitätsmedizin Mainz gestellt. Ob der Grund für den Wechsel in die freie Wirtschaft tatsächlich nur die neue Spitzenposition ist oder ob das erneut angestiegene Defizit im vergangenen Jahr auch eine Rolle spielt bleibt offen.

Simon sieht die Universitätsmedizin Mainz auf einem sehr guten Weg: „Die positive Stellungnahme des Wissenschaftsrates ist ein wichtiges Signal, auf das wir alle sehr stolz sein können und welches die großen Anstrengungen der letzten Jahre würdigt. Gemeinsam mit meinen Vorstandskolleginnen und Vorstandskollegen sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universitätsmedizin haben wir vieles erreicht und auf den Weg gebracht – wie die Verabschiedung der ‚Strategischen Ausrichtung‘ inklusive Bau-Masterplanung, die Entwicklung unseres Leitbildes, die Auszeichnung als Onkologisches Spitzenzentrum oder die erfolgreiche Antragstellung für das neue Helmholtz-Institut HI-TRON.“

Der Aufsichtsrat wird sich in den nächsten Wochen mit der Auflösung des Vertrages und der Frage der Nachfolge beschäftigen. Simon beabsichtigt zum 1. Oktober 2017 eine führende Position bei einem internationalen Medizintechnikunternehmen anzutreten.

  • Schlagwörter:
  • Universitätsmedizin Mainz
  • Babette Simon
  • Vorstand

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren