Georg Thieme Verlag KG

NeubauvorhabenBaugesellschaft Universitätsmedizin Göttingen gegründet

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und die Dachgesellschaft Bauvorhaben Hochschulmedizin Niedersachsen (DBHN) haben die „Baugesellschaft Universitätsmedizin Göttingen“ gegründet. Ihr Geschäftsführer wird Christian Kilz.

Universitätsmedizin Göttingen Neubau
UMG/GöFlug

Das Baufeld, auf dem der Neubau der Universitätsmedizin Göttingen entsteht als Luftaufnahme.

Christian Kilz
privat

Christian Kilz, Geschäftsführer der neuen Baugesellschaft Universitätsmedizin Göttingen.

Zum 1. Februar 2021 haben die Universitätsmedizin Göttingen und die Dachgesellschaft Bauvorhaben Hochschulmedizin Niedersachsen den nächsten Meilenstein auf dem Weg zur Umsetzung der Baustufe 1, dem Neubau Bettenhaus mit dem Operativen Zentrum sowie dem Herz-, Neuro- und Notfallzentrum, umgesetzt. Beide Einrichtungen haben die „Baugesellschaft Universitätsmedizin Göttingen“ gegründet.

Die Baugesellschaft UMG wird in der Rechtsform einer GmbH für die operative Umsetzung der Baumaßnahmen von der UMG als Mehrheitsgesellschafter (51 Prozent) und der DBHN als Minderheitsgesellschafter (49 Prozent) durchführen. Zu den zentralen Aufgaben der Baugesellschaft zählen die Planungen und Bauausführungen des Neubauvorhabens.

Rund 17 Millionen Euro für Personal- und Sachkosten

Die Baustufe 1 ist dabei das Kernstück für die Realisierung der Krankenversorgung auf dem geplanten neuen Medizin-Campus der UMG. Dieser Bauabschnitt kann mit den bereits vom niedersächsischen Landtag am 23. September 2020 verabschiedeten Finanzmitteln so gebaut werden, dass er in sich voll funktions- und betriebsfähig ist. Die Baustufe 1 umfasst das Bettenhaus mit 624 Betten, das Operative Zentrum mit rund 25 OP-Sälen sowie das Herz-, Neuro- und Notfallzentrum.

Der Ausschuss für Haushalt und Finanzen des Niedersächsischen Landtages hatte zudem am 23. September 2020 die finanziellen Voraussetzungen für die neue Baugesellschaft geschaffen. Mit insgesamt 17,61 Millionen Euro können Personal- und Sachkosten über einen Zeitraum von zehn Jahren finanziert werden.

Bauplaner der Charité wird Geschäftsführer

Mit der Gründung der neuen Baugesellschaft nimmt auch der Geschäftsführer der „BauG“ seine Arbeit auf: Christian Kilz. Der 53-Jährige kommt vom Universitätsklinikum Magdeburg und bringt vor allem viel Erfahrung aus dem Sektor „Bauplanung und Umsetzung bei Großkliniken“ mit. Kilz war unter anderem von 2010 bis 2017 verantwortlich für die technische Planung und Ausführung des Gesamtprojektes Bauplanung und der Sanierungsarbeiten der Charité mit einem Volumen von etwa 500 Millionen Euro.

Von 2017 bis 2019 verantwortete Kilz die technische Planung und die Ausführung des Gesamtprojektes Neubau Katharinenhospital des Klinikums Stuttgart mit einer Budgetverantwortung von rund 750 Millionen Euro. Seit 2020 bereitet er als Geschäftsbereichsleiter Technik und Bau projektleitend die Umsetzung der Masterplanung für den Neubau des Universitätsklinikum Magdeburg im Umfang von 350 Millionen Euro vor.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!