Georg Thieme Verlag KG

Postpandemische PerspektivenVirtueller 43. Deutscher Krankenhaustag live und on demand

Der 43. Krankenhaustag im Rahmen der Medica findet 2020 virtuell statt. Live und on demand steht die Veranstaltung unter dem Thema „Postpandemische Perspektiven für die Krankenhäuser“.

Live-Event
Momius/stock.adobe.com

Symbolfoto

In diesem Jahr findet der Deutsche Krankenhaustag ganz im digitalen Raum statt: Unter dem Motto „Postpandemische Perspektiven für die Krankenhäuser“ können sich vom 16. bis 19. November 2020 alle Interessierten über die neuesten Trends und Entwicklungen aus dem Krankenhausbereich informieren. „Wir bedauern sehr, dass der persönliche Austausch in Düsseldorf in diesem Jahr entfällt. Umso mehr freuen wir uns, dass wir ein spannendes Programm mit vielen Themenfeldern aus den Klinken digital abbilden können“, erklärte die diesjährige Kongresspräsidentin Dr. Sabine Berninger, Pflegedirektorin des Josefinum Augsburg.

In der Auftaktveranstaltung am 16.11.2020 ab 10.30 Uhr geht es insbesondere um die Auswirkungen und Konsequenzen der COVID-19-Pandemie auf Kliniken, Medizin, Pflege, Gesundheitsversorgung und Gesundheitswirtschaft. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wird sich in einer Videobotschaft an das Kongresspublikum wenden. Anschließend werden die Spitzen der Gesellschaft Deutscher Krankenhaustag in ihren Statements aktuelle Entwicklungen beleuchten und diskutieren. Die Verleihung des VLK-Zukunftspreises 2020 an Prof. Janssens inklusive eines Vortrags des Preisträgers zu den Erkenntnissen der intensivmedizinischen Versorgung von COVID-19-Patienten beschließt die Auftaktveranstaltung.
Im Anschluss steht die Weiterentwicklung des Fallpauschalensystems im Fokus. Die Veranstaltung „Das G-DRG-System 2021“ der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) bietet ab 14:00 Uhr ein Forum für Information und Diskussion rund um die Klinikvergütung. Die Auftaktveranstaltung und die DKG-Informationsveranstaltung werden live als Videostream übertragen.

Die vergangenen Monate haben deutlich gemacht, dass die weitere Digitalisierung der Arbeitsprozesse ein zentraler Baustein für die Zukunftsfähigkeit der deutschen Krankenhäuser ist. Welche Voraussetzungen und Bedingungen notwendig sind, um jetzt eine breite „Digitalisierungswelle“ in den Kliniken auszulösen, wird im Rahmen der IT-Entscheiderfabrik am 17. und 18. November diskutiert. In diesem Jahr wird auch wieder der „Start up & Digitalisierungspreis“ vergeben.

Neben der Digitalisierung stehen zudem Themen wie die Verleihung des „Awards Patientendialog“ 2020, Strukturwandel/Krankenhausbauten der Architekten für Krankenhausbau und Gesundheitswesen im BDA (AKG) oder eine Videobotschaft des Robert Koch-Instituts zum Thema „Mitarbeiterinfektionen unter Corona“ auf dem Kongressprogramm. Detaillierte Informationen gibt es auf der Webseite.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!