Studie

Durch alternative Finanzierungsmöglichkeiten können Milliarden freigesetzt werden

Siemens Financial Services (SFS) hat eine neue Studie herausgegeben, welche den Ressourcendruck, der die Gesundheitssysteme in aller Welt belastet, die Behandlungserfolge, und den von einzelnen Gesundheitssystemen geschaffenen „Wert“ untersucht.

Foto: Pixabay

Zugang zu aktueller Medizintechnik ist ein entscheidender Faktor für die Steigerung des Behandlungserfolgs und des durch die Gesundheitsversorgung geschaffenen Werts. Die Studie untersucht deshalb sowohl, wie alternative Finanzierungsmöglichkeiten den Zugang zu moderner Ausrüstung und innovativer Technologie verbessern können, als auch wie viel Kapital, das zurzeit in gekauften Geräten und starren Investitionsbudgets gebunden ist, sich freisetzen und für dringlichere betriebliche Prioritäten und Initiativen zur Modernisierung des Gesundheitssektors verwenden ließe.

Die von SFS vorgelegte Studie nimmt eine Einschätzung des zurzeit noch in Ausrüstungen und medizinischer Technik gebundenen Anlagevermögens vor, das sich zur Finanzierung für dringlichere Investitionen freisetzen ließe. Ermöglicht wird dies durch Finanzierungsalternativen, bei denen die Zahlungen auf den Nutzen der modernisierten Medizintechnik abgestimmt sind.

Alternative Finanzierungslösungen können ein breites Spektrum an Finanzierungsbedürfnissen abdecken

„Es gibt verschiedene speziell zugeschnittene Finanzierungslösungen, die bereits von Einrichtungen im Gesundheitswesen zur Modernisierung ihrer Medizintechnik und der Weiterentwicklung des Versorgungsangebots genutzt werden“, erklärt Kai Otto Landwehr, Leiter der Einheit Commercial Finance von Siemens Financial Services.

„Alternative Finanzierungslösungen, von Zahlungsplänen bis hin zu „Pay to Access/Use“, um hier nur einige zu nennen, können ein breites Spektrum an Finanzierungsbedürfnissen abdecken: von der Anschaffung einzelner Geräte bis zur kompletten Finanzierung einer neuen Gesundheitseinrichtung. Für die Gesundheitsversorger bedeutet das weniger Druck auf die Ressourcen und bessere Behandlungserfolge. Wertvolles Kapital wird freigesetzt und dazu genutzt, den vom Gesundheitssystem geschaffenen Wert zu steigern und sich auf die jeweiligen Kernkompetenzen zu fokussieren.“

  • Schlagwörter:
  • Finanzierungsmöglichkeiten
  • Siemens
  • Alternative

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren