Georg Thieme Verlag KG

Deutscher Berufsverband für PflegeberufeAktion zur Neubewertung der Pflege nach Corona gestartet

Politik und Gesellschaft sind sich einig: Pflegende sind systemrelevant. Doch der Applaus verklingt und der angekündigte Bonus wird nicht alle Pflegenden erreichen. Mit der Kampagne #PflegeNachCorona fordert der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK), dass auf Worte nun auch Taten folgen.

#PflegeNachCorona
DBfK

DBfK-Aktion #PflegeNachCorona.

Von vielen Politikern in Bund und Ländern ist in diesen Wochen der Krise eine Neubewertung des Stellenwerts der Pflegeberufe und die Neujustierung des Gesundheitssystems in Aussicht gestellt worden. Allerdings steht zu befürchten, dass diese Versprechen „nach Corona“ schnell wieder in Vergessenheit geraten. Aus diesem Grund startet am heutigen Dienstag, dem internationalen Tag der Pflegenden 2020, die Kampagne #PflegeNachCorona des DBfK.

Beruflich Pflegenden wird auf www.pflegenachcorona.de eine Plattform geboten, auf der Forderungen an Politik und Gesellschaft unter anderem zu den Themen Mitsprache, Bezahlung, Arbeitsbedingungen, Bildung und Gesundheit formuliert werden können. Aktionen in den kommenden Wochen sollen den gesammelten Forderungen bis zu einer Abschlusskundgebung im November 2020 Nachdruck verleihen, Adressaten werden unter anderem die Gesundheitsministerien auf Landes- und Bundesebene, Bundeskanzlerin und Bundespräsident sein.

Historisch geprägtes Bild von Pflegeberufen nicht mehr haltbar

In den Sozialen Medien macht der Hashtag #PflegeNachCorona auf die Aktion aufmerksam. Es werden alle beruflich Pflegenden dazu aufgerufen, sich an der Kampagne zu beteiligen. „Noch heute leiden unsere Kolleginnen und Kollegen unter einem historisch geprägten Bild der Pflegeberufe, das nicht mehr haltbar ist und die Zukunft der professionellen Pflege gefährdet. Eine zeitgemäße Neubewertung des Berufs muss dem gesellschaftlichen und fachlichen Anspruch an beruflich Pflegende Rechnung tragen. Die Pflege nach Corona ist eine Chance für längst überfällige Veränderungen“, erklärt Prof. Christel Bienstein, Präsidentin des DBfK.

Der Starttermin der Kampagne #PflegeNachCorona fällt mit dem 12. Mai 2020 auf den „Internationalen Tag der Pflegenden“, der anlässlich des 200. Geburtstags von Florence Nightingale, Wegbereiterin der modernen Pflegeberufe, gefeiert wird. In diesem Jahr hat zudem die Weltgesundheitsorganisation das „Internationale Jahr der beruflich Pflegenden und Hebammen“ ausgerufen.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!