Georg Thieme Verlag KG
kma Online

AuszeichnungDeutscher Pflegepreis 2021 geht an Walk of Care

Im Rahmen des Deutschen Pflegetags 2021 wurde erneut der Pflegepreis an Projekte oder Institutionen verliehen, die sich für die Pflege einsetzen und für die Pflege Stellung beziehen.

Deutscher Pflegepreis 2021
Jan Pauls/Deutscher Pflegetag

Gewinner*innen „Walk of Care“ in der Kategorie Deutscher Pflegepreis (Preisstifter: Deutscher Pflegerat e.V.)

Der Deutsche Pflegepreis würdigt jedes Jahr Personen und Institutionen, die sich durch ihr Engagement für die Profession hervorgetan haben, Veränderungen anstoßen und Öffentlichkeit schaffen für die Belange der Pflege. Auch in diesem Jahr wurde die wichtigste Auszeichnung der Pflege in fünf Kategorien wieder im Rahmen des Deutschen Pflegetages 2021 verliehen.

Preisträger*innen 2021

Deutscher Pflegepreis - Preisstifter: Deutscher Pflegerat e.V.

Gewinner*innen: Walk of Care

Der Walk of Care wurde 2016 initiiert vom Berliner Pflegestammtisch. Mit der aktuellen Kampagne #gibuns5 trug der Walk of Care seine Forderungen für ein gerechteres Gesundheitssystem in den Bundestagswahlkampf. Die Aktiven von Walk of Care vertreten selbstbewusst ihre Interessen, nutzen soziale Medien, um konstruktiv gesundheitspolitische Missstände zu benennen und über Hintergründe aufzuklären. Sie sprechen Lösungsansätze an und stellen konkrete Forderungen, für die sie bereits mehrere Monate jede Woche vor dem Bundesministerium für Gesundheit in Berlin demonstrieren.

Freund der Pflege - Preisstifter: Deutscher Pflegetag Servicegesellschaft mbH

Gewinner: Tobias Schlegl

Der Moderator Tobias Schlegl hing 2016 seinen Job beim ZDF an den Nagel und entschied sich für eine Ausbildung zum Notfallsanitäter. Seine Sehnsucht nach Mitmenschlichkeit und Sinnhaftigkeit im Handeln gepaart mit seinem öffentlichen Bekenntnis für diese Gruppe der Gesundheitsberufe macht ihn aus Sicht der DPSG Deutscher Pflegetag Servicegesellschaft zum perfekten Preisträger in der Kategorie „Freund der Pflege“.

Innovationspreis - Preisstifter: Sparkassen Finanzgruppe

Gewinnerprojekt: AWO Karlsruhe - Gut versorgt daheim im Quartier Rintheimer Feld

Solidarisch, kreativ, offen und für alle da - diese Vorzüge kennzeichnen das Gewinnerprojekt „AWO Karlsruhe - Gut versorgt daheim im Quartier Rintheimer Feld“. Katharina Jessel, Vorstandsmitglied der Union Krankenversicherung: „Mit unserem Pflegeinnovationspreis fördern wir seit Langem Projekte, die den Herzenswunsch älterer Menschen ermöglichen, auch bei zunehmendem Hilfebedarf zuhause zu leben. Unser Preisträger 2021 schafft die Voraussetzungen dafür in hervorragender Weise und sorgt für ein überaus lebendiges Miteinander im Quartier. Das ist eine eindrucksvolle Leistung.“
Besonders die integrative Grundhaltung des Projekts überzeugte die Jury. Den umfassenden Angeboten rund um „AWO - Gut versorgt daheim“ gelingt es, neben pflegebedürftigen Senioren eine große Bandbreite an Menschen in verschiedenen Lebenssituationen anzusprechen.

Nachwuchspreis - Preisstifter: Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege

Gewinnerprojekt: Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg

Der BGW Nachwuchspreis 2021 geht an ein neunköpfiges Azubi-Team aus Baden-Württemberg für ihr Konzept gegen psychische Belastung bei der Arbeit. Die Auszubildenden haben sich zum Ziel gesetzt, ein häufig auftretendes Problem zu bekämpfen: Frust am Arbeitsplatz. "Damit es erst gar nicht zum Arbeitsausfall kommt, wollten wir bereits den Beginn des aufkommenden Arbeitsfrustes erkennen und diesem aktiv entgegenwirken", so beschreiben die Auszubildenden selbst ihr Projekt. Ihre Strategie: Eine gute Gesprächskultur im Team herstellen und Kommunikation fördern. Dazu wurden klare Regeln für die Kommunikation untereinander aufgestellt mit der Möglichkeit, auch schwierige Themen zur Sprache zu bringen.

Vielfalt und Respekt - Preisstifter: Korian Stiftung für Pflege und würdevolles Altern

Gewinnereinrichtung: Immanuel Seniorenzentrum Schöneberg Die Korian Stiftung für Pflege und würdevolles Alter verlieh 2021 erstmalig den Korian Stiftungsaward für Vielfalt und Respekt in der Pflege. Damit rückt die Stiftung ein wichtiges Thema in den Mittelpunkt: diversitätssensible Pflege. Als erster Preisträger erhält das Immanuel Seniorenzentrum Schöneberg den Preis für sein Engagement für LSBTI*-kultursensible Pflege.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!