Forderung der DKG

Überstunden der Pflegekräfte steuerfrei stellen

In der Diskussion um den Fachkräftemangel in der Pflege fordert Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum, die Überstunden der Pflegekräfte nach französischem Vorbild steuerfrei zu stellen.

Krankenpfleger mit Patient im Rollstuhl

Foto: Fotolia (Kzenon)

Symbolbild

"In den vergangen Jahren hat die Zahl der Pflegekräfte in den Kliniken deutlich zugenommen. Gleichzeitig steigt aber auch die Zahl der unbesetzten Stellen. Diese Entwicklung macht deutlich, dass die Kliniken bei der Pflege nicht "sparen" und es objektive Unmöglichkeiten auch bei der Deckung von Spitzenbelastungen gibt.

Zur Erfüllung der neuen Mindestbesetzungen im Rahmen der Pflegepersonaluntergrenzen werden die Kliniken zumindest übergangsweise auf die Bereitschaft der Pflegekräfte zu Überstunden angewiesen sein. In dieser Situation plädiert die Deutsche Krankenhausgesellschaft dafür, den Beschäftigten, die derzeit schon Überstunden leisten, um die Versorgung zu sichern, diese Überstunden der Pflegenden dauerhaft nach französischem Vorbild steuerfrei zu stellen.

Damit würde ein regierungsmöglicher schneller Beitrag zur Einkommensverbesserung in der Pflege geleistet. Für die Pflegekräfte wäre es ein deutliches Zeichen der Wertschätzung ihres über das übliche Maß hinausgehenden Engagements. Alle anderen Bemühungen, mehr Menschen für die Pflege zu gewinnen, werden selbstverständlich weiter mit aller Energie betrieben."

  • Schlagwörter:
  • Überstunden
  • DKG
  • Pflegekräfte

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren