Ärztemangel

Gesundheitsministerin will Landärzte mit Quote gewinnen

Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) will den drohenden Ärztemangel auf dem Land mit einer Landarztquote für Studenten lindern. „Wir arbeiten an einem Konzept für Rheinland-Pfalz”, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur in Mainz.

Symbolfoto

„Eine Landarztquote ist kein Allheilmittel, aber es ist eine Möglichkeit mehr.”

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) rechnet damit, dass bis 2022 rund 1600 Hausärzte im Land fehlen, 2015 gab es insgesamt rund 2700.

Die Bundesregierung räumt den Ländern ein, bis zu zehn Prozent der Medizinstudienplätze vorab für Studenten zu reservieren, die sich für zehn Jahre als Hausarzt auf dem Land verpflichten. Die Kassenärzte sehen eine Quote skeptisch.

  • Schlagwörter:
  • Gesundheitsministerium
  • Landärzte
  • Quote

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren