Landesamt für Statistik

106 Millionen Euro Mehrkosten in Thüringens Krankenhäusern

In den 43 Thüringer Krankenhäusern sind im vergangenen Jahr rund 2,8 Milliarden Euro an Gesamtkosten aufgelaufen. Dies seien gut 106 Millionen Euro oder 3,9 Prozent mehr als im Jahr davor gewesen, teilte das Thüringer Landesamt für Statistik am Mittwoch in Erfurt mit.

Notfall

Fotolia_jcpjr

Rund zwei Drittel des Geldes oder gut 1,7 Milliarden Euro wurden für das Personal ausgegeben.

36,1 Prozent oder etwa eine Milliarde Euro waren Sachkosten. Gegenüber 2016 erhöhten sich diese Ausgaben um 40 Millionen Euro oder 4,1 Prozent. Von den Sachkosten entfiel rund die Hälfte auf den medizinischen Bedarf, wie etwa Arzneimittel, Verbrauchsmaterial, Instrumente, Laborbedarf und Implantate.

  • Schlagwörter:
  • Thüringen
  • Krankenhäuser
  • Mehrkosten

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren