Entscheidung

Agfa verkauft KIS-Sparte

Branchenführer Agfa trennt sich von seiner KIS-Sparte. Der Verwaltungsrat des Unternehmens hat beschlossen, die Geschäftsbereiche Krankenhaus-IT und das IT-Geschäft im Bereich Bildgebung zu veräußern. Der Verkauf soll in der zweiten Jahreshälfte vollzogen werden.

Gebäude Agfa Healthcare

Foto: Agfa Healthcare

Gebäude Agfa Healthcare

Betroffen von diesem Schritt ist vor allem das Geschäft in der Region DACH, in Frankreich und Brasilien. Viviane Dictus, Leiterin der Agfa-Kommunikation, bestätigte im Gespräch mit kma die Verkaufsabsicht, wollte sich aber zu weiteren Details nicht äußern.

Agfa HealthCare ist im deutschen KIS-Markt seit Jahren Marktführer. In Deutschland ist das Unternehmen mit seinem KIS Orbis aktuell in 780 Kliniken vertreten, insgesamt erzielt Agfa HealthCare in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) mit dem IT-Geschäft einen Umsatz von ca. 200 Millionen Euro. 2018 hat Agfa HealthCare DACH nach eigenen Angaben das größte organische IT-Umsatzwachstum der letzten zehn Jahre erzielt.

Anteilseigner unterstützen Verkaufspläne

Agfa HealthCare gehört zur Agfa-Gevaert-Gruppe. Bereits 2016 war ein Versuch der Compugroup gescheitert, den Wettbewerber Agfa zu übernehmen. Grund sollen schon damals die hohen Pensionsverpflichtungen in Höhe von rund einer Milliarde Euro gewesen sein. Inzwischen hat das Unternehmen die Bereiche IT und Imaging gesellschaftlich getrennt, beide Teile arbeiten unabhängig. In Branchenkreisen war daher seit einiger Zeit vermutet worden, dass dieser Schritt dazu gedient hat, beide Sparten jeweils zur schönen Braut zu machen. Durch die gesellschaftliche Abspaltung und den Verkauf wäre das Pensionsproblem für den Konzern gelöst.

Dass die Konzernspitze genau in diese Richtung denkt, zeigt ein Interview in der belgischen Tageszeitung De Tijd mit Agfa CEO Christian Reinaudo. Er bestätigte die Absicht und sagte, dass die großen Anteilseigner den Plan unterstützen. „Sie wissen, dass das Unternehmen Geld braucht, um zu wachsen, und unterstützen den Plan, die IT-Abteilung zu verkaufen, voll und ganz.“

  • Schlagwörter:
  • Agfa
  • KIS
  • Verkauf

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren