Jahresbilanz

Ameos setzt erfolgreiche Entwicklung auch in 2017 fort

Im fünfzehnten Geschäftsjahr der Krankenhausgruppe stiegen die Gesamterlöse gegenüber dem Vorjahreszeitraum um mehr als vier Prozent auf 825 Millionen Euro an. Darin enthalten ist der Erwerb der Einrichtungen in Ratzeburg und Brunnen. Das organische Wachstum betrug gut zwei Prozent.

Foto: Ameos

Insgesamt wurden über 450 000 Patienten in den somatischen und psychiatrischen Klinika der Ameos Gruppe behandelt. Hinzu kommen die Bewohner und Klienten, die in den Eingliederungs- und Pflegeeinrichtungen längerfristig betreut werden. Zur Förderung des weiteren Wachstums und für den Ausbau des Leistungsangebotes hat die Ameos Gruppe im vergangenen Jahr mehr als 40 Millionen Euro in ihre Einrichtungen investiert.

Wichtige Einzelprojekte waren der Neubau am Ameos Klinikum Haldensleben, die Erweiterung der Geriatrie im Ameos Klinikum Staßfurt sowie die Eröffnung des neu erbauten Ameos Klinikums Preetz. Für das laufende Jahr rechnet Ameos mit der Fortsetzung dieser Entwicklung.

  • Schlagwörter:
  • Ameos Gruppe
  • Entwicklung
  • Jahresbilanz 2017

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren