Georg Thieme Verlag KG
kma Online

Ausbau der MarktführerschaftWeitere Millionen und neuer CEO für Medical One

Das Berliner eHealth-Start-up Medical One (MediDate) erhält weitere Millionen von Investoren, um eine Marktführerschaft auszubauen. Tim Nilsson wird neuer CEO, während die Gründer Eiko Gerten und Nico Kutschenko nur noch beraten wollen.

Nico Kutschenko (l.) und Eiko Gerten (r.), Gründer von MediDate, mit neuem CEO Tim Nilsson
Medical One

Nico Kutschenko (l.) und Eiko Gerten (r.), Gründer von MediDate, mit

neuem CEO Tim Nilsson

Das Berliner eHealth-Start-up MediDate startet mit großen Schritten ins neue Jahr und verstärkt sowohl sein Management-Team als auch seine Kapitalbasis. Im Jahr 2018 hatte die von Eiko Gerten und Nico Kutschenko gegründete Berliner eHealth MediDate GmbH den größeren Wettbewerber Medical One mit Sitz in München übernommen. Im Anschluss an die Transaktion wurde das Geschäftsmodell der Medical One durch den Verkauf der eigenen Klinik-Infrastruktur an das Asset-light Modell der MediDate angeglichen und so die Integration der beiden Firmen erfolgreich abgeschlossen.

Das vereinte Unternehmen für plastische und ästhetische Medizin tritt mit 24 deutschlandweiten Standorten seit Anfang 2020 ausschließlich unter dem Namen Medical One auf. Zeitgleich ist Tim Nilsson als neuer CEO bei Medical One an Bord und verstärkt das Team um die Gründer Eiko Gerten und Nico Kutschenko. Seine Hauptaufgabe bei Medical One wird es sein, das weitere Wachstum der vereinten Unternehmen voranzutreiben.

Zeitgleich mit dem Antritt von Tim Nilsson als CEO erhält Medical One aus dem Kreis der bestehenden Investoren weitere Finanzierung, um das Wachstum und die Internationalisierung in den nächsten Jahren voranzutreiben. Die Millionen sollen in den Ausbau der Med-Tech-Plattform investiert werden und vor allem die Marktführerschaft ausbauen. „Mit einer soliden Kapitalbasis ist Medical One sehr gut aufgestellt, um den rasant wachsenden privaten Gesundheitsmarkt mit dem rein digitalen Geschäftsmodell einer virtuellen Klinikkette zu erschließen“, ergänzt Stephan Schubert, Chairman of the Board und einer der frühesten Investoren von Medical One.

Eiko Gerten und Nico Kutschenko begleiten das Unternehmen weiterhin, wechseln aber auf eigenen Wunsch in den kommenden Monaten in eine beratende Rolle. „Nach dem Aufbau von Medical One zum deutschen Marktführer und dem erfolgreichen Abschluss einer weiteren Finanzierungsrunde freuen wir uns darauf die operative Rolle Stück für Stück abzugeben und das Unternehmen künftig beratend zu begleiten“, sagt Eiko Gerten. „Wir danken den Gründern für Ihre Leistungen in den letzten Jahren und freuen uns, mit Tim Nilsson einen qualifizierten neuen Kopf für Medical One an Bord zu haben, der bereits mehrfach bewiesen hat, dass er erfolgreiche Wachstumsunternehmen aufbauen kann“, kommentiert Dr. Hendrik Brandis von Earlybird, seit 2016 bei Medical One als Investoren beteiligt.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!