Georg Thieme Verlag KG

Serie5 Fragen an Schahin Fallah Shirazi

Schahin Fallah Shirazi vom Sana Klinikum Offenbach wurde 2021 zum Nachwuchs-Pflegemanager des Jahres ausgezeichnet. Mit Stolz und Leidenschaft übt er seinen Beruf aus, für den er sich ein neues gesellschaftliches Bild wünscht.

Schahin Fallah Shirazi
DasFussel.de/Composed by Thieme

Schahin Fallah Shirazi, Bereichsleiter Intensivstationen und Schwerbrandverletztenzentrum am Sana Klinikum Offenbach.

Wie sieht Ihr typischer Arbeitstag aus?

Einen typischen Arbeitstag gibt es eigentlich nicht. Die Vielfalt an Themen und die sich ständig ändernden Anforderungen bringen jeden Tag ihre eigenen Herausforderungen mit sich. Als Bereichsleitung der operativen und medizinischen Intensivstationen und dem Zentrum für Schwerbrandverletzte liegen meine Schwerpunkte vor allem auf den Themen Personaleinsatzplanung, Mitarbeiterentwicklung, Überprüfung der pflegerischen Versorgung auf den jeweiligen Stationen und der Umsetzung strategischer Ziele, die gemeinsam mit der Pflegedirektion und meinen stellvertretenden Leitungen geplant und umgesetzt werden. Neben den Top-Themen wie Digitalisierung und der Implementierung spezieller Notfallsimulationstrainings sind wir auf den Intensivstationen natürlich aktuell mit der Versorgung von Covid-19-Patientinnen und -Patienten und den damit einhergehenden Herausforderungen beschäftigt.

Wo wachsen Ihre persönlichen mit gesellschaftlichen Zielen zusammen?

Aus eigener Motivation heraus aber auch aus Stolz und Leidenschaft zum Beruf, wünsche ich mir eine Pflege, die sich nach der Entwicklung eines neuen gesellschaftlichen Bildes bemüht, die auch über die Pandemie hinaus unser Berufsbild in ein neues Licht rückt. Ich sehe uns in Zukunft als eine selbstbewusste Profession die sich aktiv an der Suche nach neuen Lösungen beteiligt und zu ihrem Beruf steht. Nur mit einem neuen Image werden wir auch in Zukunft junge engagierte Menschen für diesen tollen Beruf gewinnen und gleichzeitig die pflegerische Versorgung unserer immer älter werdenden Bevölkerung sicherstellen. Dies sollte nicht nur in unserer Berufsgruppe, sondern gesamtgesellschaftlich und vor allem auch politisch von größtem Interesse sein. Neue Konzepte und Reformen können nur dann erfolgreich umgesetzt werden, wenn Pflegende und Pflegemanager*innen aktiv an der Erstellung dieser Maßnahmen beteiligt sind.

Welches Thema erhält zu wenig Beachtung in der Gesundheitsbranche?

Gesundheitsförderung und Präventionsmaßnahmen sollten gerade in der Pflege einen besonderen Stellenwert haben. Eine gut funktionierende Pflege benötigt berufserfahrene und motivierte Mitarbeitende, die mit ihrem großen Erfahrungsschatz sowohl für eine adäquate Patientenversorgung sorgen und gleichzeitig als Mentoren für neue Kolleginnen und Kollegen in der Einarbeitungsphase zur Seite stehen. In der aktuellen Situation sollten wir schnellstmöglich nach geeigneten Maßnahmen und Lösungen suchen, wie die sowieso schon knappen personellen Ressourcen in der Pflege in Deutschland sowohl physisch als auch psychisch bestmöglich unterstützt werden können.

Gibt es Fachbereiche, die stärker kooperieren sollten?

Durch die enge Einbindung der Pflege in die verschiedenen Abteilungen des Krankenhauses, ist bei uns am Sana Klinikum Offenbach eine fächerübergreifende Kooperation selbstverständlich. Die voranschreitende Digitalisierung erleichtert dies und forciert diese Entwicklung immer mehr. Die zunehmende Zusammenarbeit mit dem Controlling ermöglicht uns auf operativer Ebene gezielter nach Optimierungsmöglichkeiten zu suchen und unsere Prozesse effizienter zu gestalten, in dem wir unsere vorhandenen Ressourcen besser fördern.

Haben Sie ein Vorbild?

Meine Vorbilder sind tagtäglich auf den Stationen unterwegs und trotzen den aktuell hohen Belastungen auf den Intensivstationen. Trotz der hohen Anstrengung kommen die Mitarbeitenden mit Freude zur Arbeit und daraus schöpfe ich wiederum die Kraft auch für meine Kolleginnen und Kollegen ein gutes Vorbild zu sein und mich mit Engagement für sie einzusetzen.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!