Georg Thieme Verlag KG

UnternehmensentwicklungBelegungsanstieg an Mediclin-Kliniken zu verzeichnen

Das zur Asklepios Gruppe zählende Unternehmen berichtet im Zwischenbericht zur aktuellen Geschäftsentwicklung von einem Belegungsanstieg. Der Vorstand rechnet damit, beim Konzernumsatz Ende 2021 auf Vorjahresniveau zu landen.

Wachstum
Monster Ztudio/stock.adobe.com

Symbolfoto

In den ersten neun Monaten 2021 erzielten die rund 10 200 Mitarbeiter in den 35 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen und zehn Medizinischen Versorgungszentren von Mediclin einen Konzernumsatz in Höhe von 498,1 Millionen Euro. Enthalten sind in den Umsatzerlösen Schutzschirmleistungen in Höhe von 13,7 Millionen Euro gegenüber 37,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Operativ, das heißt ohne Einbeziehung der Schutzschirmleistungen, erhöhte sich der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 23,3 Millionen Euro bzw. 5,1 Prozent. Die Auslastung lief im Neun-Monatszeitraum 2021 auf 74,7 Prozent und damit um einen Prozentpunkt über dem Vorjahreswert heraus.

Was das Konzernbetriebsergebnis anbelangt, so liegt es mit 1,4 Millionen Euro trotz 24,0 Millionen Euro geringerer Schutzschirmleistungen nur um 0,6 Millionen Euro unter dem Wert der ersten neun Monate 2020. Belastet haben das Ergebnis die um 3,4 Millionen Euro oder 4,0 Prozent höheren Materialaufwendungen, hier insbesondere die Ausgaben für Schutzmaßnahmen und natürlich auch die gegenüber der Vergleichsperiode höheren operativen Leistungen. Die Personalaufwendungen stiegen trotz Personalabbau um 2,7 Millionen Euro bzw. 0,9 Prozent.

Investiert wurden in den ersten neun Monaten 2021 brutto 12,5 Millionen Euro gegenüber 20,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Zum Stichtag 30. September 2021 betrugen die liquiden Mittel 112,5 Millionen Euro (31.12.2020: 100,4 Millionen Euro).

Kontinuierlicher Belegungsanstieg in den Kliniken

Im 3. Quartal 2021 lag die Auslastung bei 81,1 Prozent und damit über der Auslastung der Vorquartale. Die Anzahl der Zuweisungen aus den Akuthäusern steigt seit Mitte des Jahres und auch die Zurückhaltung, Rehabilitationsleistungen in Anspruch zu nehmen, sinkt beständig. Mediclin geht davon aus, dass dies aufgrund der in diesem Jahr geimpften Personen auch im 4. Quartal 2021 so bleibt.

Ausblick

Die bisherige Entwicklung der Auslastung im Geschäftsjahr 2021 einschließlich Oktober lässt auf eine weiterhin stabile Inanspruchnahme der medizinischen und therapeutischen Leistungen schließen. Daher geht der Vorstand davon aus, dass ein Konzernumsatz in Höhe des Vorjahres erzielt werden kann und das Konzernbetriebsergebnis zwischen 0,0 Millionen Euro und 5,0 Millionen Euro liegen wird. Die Prognose unterstellt keine weiteren pandemiebedingten einschränkenden Maßnahmen, die das Gesundheitssystem betreffen.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!