Thüringen

Erstes Hospiz Ostthüringens in Jena eröffnet

Thüringen hat seit Dienstag ein weiteres Hospiz zur Betreuung unheilbar kranker Menschen. In Jena wurde am Nachmittag das neu erbaute Haus der dortigen Hospiz- und Palliativstiftung als erstes Hospiz in Osthüringen eröffnet.

Richtfest

pixabay

Symbolbild

Die Einrichtung in Nachbarschaft zum Universitätsklinikum im Stadtteil Lobeda bietet Platz für zwölf Menschen. Das städtische Unternehmen Jenawohnen hat rund 3,7 Millionen Euro in den Bau investiert und vermietet es an die Palliativ- und Hospizstiftung Jena als Betreiber. Für den Betrieb der Einrichtung sind laut Stiftung jährlich bis zu 80 000 Euro Spenden nötig.

Die ersten Bewohner werden danach Mitte des Monats einziehen; 27 Mitarbeiter haben bereits ihre Arbeit aufgenommen. Das Land hat den Bau nach Angaben des Sozialministeriums mit rund 152 000 Euro unterstützt. Mitte des Jahres soll ein weiteres Hospiz in Katzhütte (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) seine Arbeit aufnehmen. Mittlerweile gibt es nach Angaben der Stiftung in Thüringen an 33 Standorten 26 ambulante Hospizdienste für Erwachsene, an zehn Standorten sechs Kinder- und Jugendhospizdienste sowie sieben stationäre Hospize mit insgesamt 80 Plätzen.

  • Schlagwörter:
  • Hospiz
  • Jena
  • Palliativstiftung

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren