Mögliche Behandlungsfehler

Gutachter soll Verdachtsfälle im Klinikum Oldenburg untersuchen

Ein Experte soll mögliche Behandlungsfehler bei Bauchspeicheldrüsenoperationen im Klinikum Oldenburg aufdecken. Die Ärztekammer sei beauftragt, einen Gutachter zu benennen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Oldenburg.

Foto: Klinikum Oldenburg

Diese ermittelt wegen eines Anfangsverdachts. Auslöser war eine möglicherweise erhöhte Sterberate bei komplizierten Eingriffen an der Bauchspeicheldrüse in dem Krankenhaus.

Das Klinikum Oldenburg hatte die Fälle bereits Anfang des Jahres von externen Gutachtern untersuchen lassen. Die Ergebnisse lägen der Staatsanwaltschaft vor, sagte eine Sprecherin des Klinikums am Donnerstag. Es habe keine Hinweise auf systematische Probleme bei der Operation gegeben. Die von den Gutachtern angeregten Verbesserungen setze das Klinikum nun um.

  • Schlagwörter:
  • Klinikum Oldenburg
  • Verdachtsfälle
  • Staatsanwaltschaft Oldenburg

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren