Jahresabschluss

Universitätsklinikum Ulm erzielt Jahresüberschuss von 6,7 Millionen Euro

Das Universitätsklinikum Ulm freut sich über einen positiven Abschluss des Wirtschaftsjahres 2017 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 6,7 Millionen Euro. Damit wurde das wirtschaftliche Ergebnis gegenüber dem Vorjahr weiter verbessert.

Foto: Uniklinik Ulm

Uniklinik Ulm

Zudem konnte die finanzielle Belastung des Klinikums aus der Finanzierung des Neubaus Chirurgie in 2017 weiter verringert werden. Das Universitätsklinikum Ulm ist damit wirtschaftlich wieder stabiler geworden und kann auf dieser Basis Maßnahmen ergreifen, um die Arbeitsbedingungen und Qualifikationen in der Krankenpflege weiter zu verbessern und zusätzliche Pflegefachkräfte einzustellen.

Auch die Patientenzahlen sind 2017 erneut gestiegen. So wurden im Jahr 2017 insgesamt 49 513 Patient*innen stationär versorgt, hinzu kamen 290 268 ambulante Fälle.

Im innerdeutschen Vergleich der circa 1100 befragten Krankenhäuser konnte ein weiterer Erfolg verbucht werden: Um vier Plätze – auf Platz 17 – konnte sich das Universitätsklinikum Ulm im diesjährigen Klinik-Ranking des Nachrichtenmagazins Focus verbessern und zählt somit erstmals zu den 20 besten Kliniken Deutschlands.

  • Schlagwörter:
  • Universitätsklinikum Ulm
  • Jahresüberschuss
  • Klinik-Ranking Focus

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren