Georg Thieme Verlag KG

FusionVitos konsolidiert Gesellschaften in Südhessen

Die Gesellschaften Vitos Riedstadt und Vitos Heppenheim sind zu Vitos Südhessen verschmolzen. Das gemeinnützige Unternehmen betreibt vor Ort fünf psychiatrische Fachkliniken sowie Tageskliniken und Ambulanzen.

Fusion
Costello77/stock.adobe.com

Symbolfoto

Zur Bündelung ihrer Kompetenzen sind die Gesellschaften Vitos Riedstadt und Vitos Heppenheim zu Vitos Südhessen verschmolzen. Durch die Zusammenlegung möchte Vitos noch sichtbarer werden – auch für neue Mitarbeiter*innen.

Geschäftsführer Ralf Schulz über die Ziele: „Auf dem umkämpften Arbeitsmarkt für qualifizierte Fach- und Führungskräfte im Gesundheitswesen, streben wir eine größere Präsenz an. Mit Vitos Südhessen als starke Arbeitgebermarke möchten wir neue Kolleginnen und Kollegen gewinnen.“ Mit fast 1 500 Beschäftigten aus etwa 40 verschiedenen Berufsgruppen bietet das Unternehmen zahlreiche Einsatzmöglichkeiten wie z. B. als Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, Arzt/Ärztin, Therapeut/-in, Anlagenmechaniker/-in, Gärtner, Buchalter/-in, IT-Mitarbeiter/in u. v. m.

Mit der Verschmelzung verfolgt Vitos zudem wirtschaftliche Ziele. So werden bisher doppelt vorgehaltene Strukturen vereinfacht: Die Unternehmensgremien wie Beirat oder Gesellschafterversammlungen werden halbiert und Berichtsstrukturen vereinheitlicht. Künftig wird es beispielsweise nur noch einen Jahresabschluss anstelle von zwei geben. Damit wird der Verwaltungsaufwand reduziert und die Arbeitsprozesse effizienter gestaltet. Das wird jedoch nicht zu Personalabbau führen. Im Gegenteil: Vitos Südhessen ist auf Wachstumskurs und möchte die individuelle Patientenversorgung weiterhin ausbauen und verbessern. Und dazu werden qualifizierte Mitarbeiter*innen, die die Zukunft aktiv mitgestalten, benötigt.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!