Georg Thieme Verlag KG
kma Online

Wechsel nach RostockChristiane Stehle hört am Klinikum Oldenburg auf

Nach zweieinhalb Jahren als Medizinische Vorständin kehrt Dr. Christiane Stehle dem Klinikum Oldenburg den Rücken. Sie wechsele in gleicher Position ans Universitätsklinikum Rostock, heißt es in Oldenburg.

Dr. Christiane Stehle
Klinikum Oldenburg

Dr. Christiane Stehle wechselt von Oldenburg nach Rostock.

Sie habe lange überlegt, ob sie den Schritt machen solle, wird Dr. Christiane Stehle auf der LinkedIn-Seite des Klinikums Oldenburg zitiert. Doch letztlich sei neben dem Reiz der neuen Aufgabe der Wunsch ausschlaggebend gewesen, „wieder näher an meiner Heimat zu sein“. Zu Ende August wechselt die promovierte Anästhesistin als medizinische Vorständin zum Universitätsklinikum Rostock.

Ihren Vorstandsposten in Oldenburg hatte sie im März 2020 angetreten. Davor war sie Ärztliche Direktorin im Klinikum Mitte der Klinikum Region Hannover GmbH. Derzeit bildet sie in Oldenburg zusammen mit Rainer Schoppik, der als kaufmännischer Vorstand und Vorstandsvorsitzender des Klinikums fungiert, die Doppelspitze. In den vergangenen zweieinhalb Jahren habe sie das 832-Betten-Haus im Norden Niedersachsens, das rund 3000 Mitarbeitende beschäftigt, federführend durch die Coronapandemie gelenkt, heißt es in dem LinkedIn-Eintrag. Stehle habe intensiv das interne Restrukturierungsprogramm begleitet, die Weichen für die Zukunft in der Medizinstrategie gestellt und die Entwicklung des Hauses in Richtung Universitätsklinikum aktiv vorangebracht.

Bis die Nachfolge geregelt sei, schreibt das Klinikum, übernehme Rainer Schoppik den Alleinvorstand.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!