Georg Thieme Verlag KG

GeschäftsführungManagement der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren geht an Sana

Die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren haben die Sana Kliniken AG zum 17. Januar 2022 mit dem Management ihrer drei Krankenhäuser beauftragt. Geschäftsführer wird Andreas Kutschker.

Andreas Kutschker
Privat

Andreas Kutschker übernimmt ab 17. Januar 2022 als Alleinvorstand bei den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren.

Ab 17. Januar 2022 übernimmt die Sana Kliniken AG das Management der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren. Der regionale Klinikverbund hat drei Krankenhäuser an den Standorten Kaufbeuren, Füssen und Buchloe. Der Management-Vertrag wurde zunächst für drei Jahre geschlossen mit der Option auf Verlängerung. Für die Geschäftsführung wird Andreas Kutschker als Alleinvorstand verantwortlich sein und in Zusammenarbeit mit den Führungskräften die drei Kliniken weiterentwickeln.

Der 41-Jährige Kutschker kann auf 16 Jahre Berufserfahrung im Gesundheitswesen zurückblicken und verfügt über operative Managementerfahrung in den Bereichen Akutmedizin, Psychosomatik und Rehabilitation sowie in der ambulanten Leistungserbringung. Bevor Andreas Kutschker zum 1. Oktober 2021 zu Sana wechselte, war er unter anderem Klinikleiter bei den Schön Kliniken und Geschäftsführer der Klinik Bad Trissl GmbH samt der dazugehörigen MVZs.

Ende September 2021 hatten sich der Klinikverbund Ostallgäu-Kaufbeuren und Vorständin Ute Sperling nach acht Jahren einvernehmlich getrennt. Bereits im April hatte man bekanntgegeben, die Führung zukünftig breiter aufzustellen und eine Managementgesellschaft hinzuzuziehen.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!