Georg Thieme Verlag KG
kma Online

AufhebungsvereinbarungWittmunder Krankenhaus lässt Benninghoff ziehen

Geschäftsführer Ralf Benninghoff verlässt die Krankenhaus Wittmund gGmbH zum Ende des Jahres auf eigenen Wunsch. Die Gesellschafterversammlung stimmte dem uneingeschränkt zu.

Leader
Oatawa/stock.adobe.com

Symbolfoto

Zum 31. Dezember 2022 kehrt Geschäftsführer Ralf Benninghoff dem Krankenhaus Wittmund den Rücken. Die Gesellschafterversammlung stimmte einer Aufhebungsvereinbarung mit dem 55-jährigen zu. Landrat Holger Heymann wurde in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Krankenhaus Wittmund gGmbH beauftragt, eine Nachfolge für Herrn Benninghoff zu finden.

In Benninghoffs Zeit wurde der erste Bauabschnitt abgeschlossen und der zweite Bauabschnitt Neustrukturierung der Pflege inklusive Verlegung des Haupteinganges im Rahmen der Zielplanung auf den Weg gebracht. Mit der Umsetzung wird noch in 2022 begonnen.

Durch einen soliden Ausbau und Weiterentwicklung der Leistungen sowie Anpassung vieler Prozesse hätten sich die Ergebnisse des Krankenhauses immer weiter verbessert. Die Klinik schreibt jetzt das dritte positive Betriebsergebnis und den zweiten Jahresüberschuss in Folge. 

Sofern zu Anfang 2023 noch keine Nachfolge für die Geschäftsführerposition gefunden sei, könnten die laufenden Geschäfte des Wittmunder Krankenhauses auch ohne Geschäftsführer kurzfristig weitergeführt werden können, so das Unternehmen.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!