kma Online
Preis

Auszeichnung für Hospiz- und Palliativzentrum Heinrich Pera in Halle

Das Hospiz- und Palliativzentrum Heinrich Pera in Halle wurde für die sektorenübergreifende Vernetzung der Hospiz- und Palliativversorgung mit dem Preis des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV) und seiner Stiftung (DHPStiftung) ausgezeichnet.

Stiftungspreis Heinrich Pera in Halle

Heinrich Pera in Halle

Team Stiftungspreis Heinrich Pera in Halle

Erich Lange, stellvertretender Vorsitzender des DHPV und der DHPStiftung erklärte: „Versorgungskontinuität in der Hospiz- und Palliativarbeit kann nur durch gut ausgebaute regionale Netzwerke sichergestellt werden. Das Hospiz- und Palliativzentrum Heinrich Pera in Halle zeigt, wie multiprofessionelles und sektorenübergreifendes Arbeiten im Sinne einer umfassenden Versorgung der schwerstkranken und sterbenden Patientinnen und Patienten gelingen kann.“

Das Hospiz- und Palliativzentrum Heinrich Pera wird getragen vom Hospiz am St. Elisabeth-Krankenhaus Halle gGmbH, von der ambulanten Palliativversorgung Elisabeth Mobil und vom Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale). Unter dem Dach des Hospiz- und Palliativzentrums arbeiten ein stationäres Hospiz, ein ambulanter Hospizdienst für Erwachsene bzw. für Kinder, ein Kinderpalliativdienst, ein Bildungsforum, ein SAPV-Team und eine Palliativstation. Zudem gibt es Beratungs- und Trauerangebote.

  • Schlagwörter:
  • Hospiz- und Palliativzentrum Heinrich Pera in Halle
  • Preis des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV)
  • DHPStiftung

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren