Georg Thieme Verlag KG

... Fortsetzung des Artikels

PersonalbesetzungsverfahrenChefarztsuche stellt oftmals Herausforderung für Kliniken dar

Hier sind eine enge und präzise Kommunikation und Verständnis für die Situation des Kandidaten notwendig. Dazu gehört selbstverständlich auch, dass der Vertrag nicht erst zwei Wochen nach dem Gespräch verschickt wird, wenn er im Gespräch sofort zugesagt wurde. In einem Verfahren ist eine Begleitung durch eine Personalberatung auf beiden Seiten sehr hilfreich, da diese immer wieder vermitteln und betreuen kann.

Insgesamt sind auf der Unternehmensseite hohe Verbindlichkeit in der Prozesssteuerung und Verständnis für den Kandidaten wichtig, um als attraktiver Arbeitgeber zu punkten. Auch wenn die Zeit knapp ist, ist diese Betreuung Chefsache – lieber hier Energie investieren, als am Ende den schlechteren Kandidaten langfristig an Bord zu haben. Erfolgsfaktor ist auch, ob der neue Chefarzt gut anwächst. Für viele andere Berufsgruppen gibt es Einarbeitungsprogramme. Der Oberarzt, der in eine völlig neue Rolle als Chefarzt kommt, muss sich hingegen selber frei schwimmen. 

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!