kma Online
Consultingbranche

Jobaussichten für Beratertalente sind ausgezeichnet

Der Umsatz der Consultingbranche ist 2017 um 8,5 Prozent auf insgesamt 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Für das angelaufene Jahr 2018 zeigen sich die deutschen Unternehmensberater weiter optimistisch: Die Prognose für 2018 liegt bei + 8,4 Prozent.

Verhandlung

Fotolia (Image-Source)

Diese Ergebnisse auf Grundlage der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ hat der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt. BDU-Präsident Ralf Strehlau: „Die Erfolgsgeschichte im Consulting mit durchschnittlichen Wachstumsraten von 7,5 Prozent geht ins achte Jahr. Noch stärkeres Wachstum wird zurzeit nur durch den Mangel an qualifizierten Beratertalenten begrenzt.“

Dabei ist die Einstellungsbereitschaft in der Branche hoch: Circa 80 Prozent der größeren Unternehmensberatungen planen für 2018 sowohl zusätzlich Juniorberater direkt von den Hochschulen als auch Seniorberater mit Berufserfahrung einzustellen. Bei den mittelgroßen Marktteilnehmern wollen Zweidrittel neue Jobs für Senior- und Juniorberater schaffen.

Digitalisierung bleibt Wachstumsmotor

Die deutsche Wirtschaft, aber auch der Öffentliche Sektor, reagiert mit der vermehrten Nachfrage nach Consultingleistungen auf die vielfältigen Veränderungsanforderungen auf Wirtschafts- und Verwaltungsebene. Taktgeber ist dabei die laufende digitale Transformation.

Im Trendthesen-Teil der Marktstudie gaben 93 Prozent der Marktteilnehmer an, dass Beratungsprojekte mit Digitalisierungshintergrund ein wesentlicher Wachstumstreiber bleiben werden. So sollen zum Beispiel Projekte mit den Klienten, in denen die Themen Big Data und Datenanalyse im Mittelpunkt stehen, weiter ausgebaut werden (Zustimmung: 95 %). In diesem Handlungsfeld erwarten die Consultants allerdings in den kommenden Jahren spürbare Konkurrenz durch bereits bestehende oder neue Wettbewerber, zum Beispiel Online-Plattformen (Zustimmung: 92 %).

Im Bereich Healthcare wird hohe Nachfrage prognostiziert 

Auch die Wachstumsprognosen der Studienteilnehmer für die einzelnen Beratungsfelder unterstreichen, dass die Klienten verstärkt die Unterstützung von Consultants beim digitalen Wandel suchen. Für die Beratungsfelder Changemanagement (Prognose 2018: + 9,9 %), Customer Relationship Management/Vertrieb (Prognose 2018: + 9,9 %) und Business Development/Innovation (Prognose 2018: + 8,8 %) wird eine starke Nachfrage erwartet. Das Thema Datenschutz und -sicherheit (Prognose 2018: + 9,5 %) sorgt weiterhin wegen der neuen Datenschutzgrundverordnung (gültig ab 25.5.2018) für höheren Beratungsbedarf bei den Unternehmen.

Für das Geschäftsjahr 2018 haben 78 Prozent der Marktteilnehmer eine positive Wachstumsprognose abgegeben. Bei den großen Unternehmensberatungen liegt der Anteil bei knapp 90 Prozent. Die Consultants erwarten aus den Branchen Professional Services (Wachstumsprognose 2018: + 9,7 %), Healthcare (Wachstumsprognose 2018: + 9,6 %) sowie der Chemie-/Pharma (Wachstumsprognose 2018: + 9,4 %) eine besonders starke Nachfrage.

  • Schlagwörter:
  • Beratung
  • Consultingbranche
  • Healthcare
Ähnliche Artikel

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren