kma Online
Fachkräftemangel

Schüchtermann-Klinik geht neue Wege zur Personalgewinnung

Die Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde geht angesichts des Fachkräftemangels in der Krankenhauslandschaft neue Wege. Interviews mit Pflegekräften, Facebook-Marketing und Gespräche mit Passanten sollten die Bedürfnisse zukünftiger Arbeitnehmer deutlich machen.

Infoaktion Schüchtermannklinik

Schüchtermann-Klinik

Gespräche mit Passanten gehören zum Maßnahmenmix der Schüchtermann-Klinik, um Fachkräfte zu gewinnen. Auch Jan Spohler, Leiter des Personalmanagements (Dritter von links), und Azubis beteiligten sich daran.

„Wir sind eines der größten Herzzentren Deutschlands“, so Dr. Michael Böckelmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, „es wird aber auch für uns schwieriger, fachlich gut ausgebildetes Personal insbesondere in der Pflege zu finden.“ 

Aus diesem Grund wurde gemeinsam mit Mitarbeitern aus der Unternehmenskommunikation, dem Personalmanagement und der Pflege ein Konzept entwickelt, um Fachkräfte für die Klinik zu gewinnen. „Uns war es ein besonderes Anliegen, Wertschätzung für unsere Pflegekräfte auszudrücken und ihre Wünsche und Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen“, sagt Jan Spohler, Leiter des Personalmanagements. Deshalb wurden Interviews mit Pflegekräften aus unterschiedlichen Bereichen geführt und die Ergebnisse einbezogen.

Weiterbildungsmöglichkeiten und Vereinbarkeit sind wichtige Themen

„Interessant für uns war dabei zu sehen, dass neben der Vergütung insbesondere gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Angebote im Betrieblichen Gesundheitsmanagement, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Menschlichkeit im Vordergrund stehen“, erklärt Spohler. Deshalb werden diese Themen besonders hervorgehoben und auf der eigens eingerichteten Webseite www.job-mit-herz.de mit Fakten sowie persönlichen Eindrücken einiger Pflegekräfte hinterlegt.

Weitere Maßnahmen kommen hinzu: Plakate, Videos, Facebook-Marketing oder auch Gespräche mit Passanten. „Es ist wichtig für uns, die Pflegekräfte dort abzuholen, wo sie sind und ihre sozialen Kontakte pflegen“, erläutert Dr. Böckelmann den Maßnahmenmix. Außerdem wolle man den Bewerbungsprozess so einfach wie möglich gestalten. Die Schnellbewerbung auf der Internetseite lasse sich in weniger als einer Minute und ohne das lästige Hochladen von Bewerbungsunterlagen ausfüllen. Und wer möchte, kann seinem potenziellen neuen Arbeitgeber auch direkt mit auf den Weg geben, was ihm ganz persönlich am Herzen liegt.

„Diese Ergebnisse möchten wir dann in die Personalentwicklung und -bindung einbeziehen. So können wir uns stetig verbessern und auf unterschiedliche Weise unseren Mitarbeitern unsere Wertschätzung ausdrücken“, berichtet Dr. Böckelmann im Hinblick auf zukünftige Aktivitäten.

  • Schlagwörter:
  • Schüchtermann-Klinik
  • Dr. Michael Böckelmann
  • Fachkräftemangel

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren