Georg Thieme Verlag KG

Serie5 Fragen an Dr. Lara Maier

Dr. Lara Maier hat sich bewußt gegen die klassische Karriere in der Medizin entschieden, um sich der digitalen Welt zu widmen. Als Medical Director bei Caspar Health treibt sie die Teletherapie voran und recherchiert bereits für das nächste Therapieprogramm.

Dr. Lara Maier
Privat/Composed by Thieme

Dr. Lara Maier, Medical Director bei Caspar Health.

Worauf freuen Sie sich bei Arbeitsbeginn am meisten?

Auf die abwechslungsreiche Tätigkeit, die mich erwartet. Der interdisziplinäre Austausch mit dem Product-Team und unseren weiteren „Clinical Experts“ zum Beispiel, während ich mich am selben Tag auch der Recherche für unser nächstes Therapieprogramm oder einen Vortrag widmen darf.

Wofür wollen Sie die Verantwortung, die mit Ihrem Job einhergeht, nutzen?

Ich möchte das Unternehmen mit all seinen Vorteilen in der Öffentlichkeit repräsentieren und vor allem die medizinischen Vorzüge, die sich durch Teletherapie ergeben, weiter ausbauen und der Öffentlichkeit zugänglich machen. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Produkt kann ich auch diese Entwicklung medizinisch sinnvoll mitbeeinflussen.

Was können sich Menschen von Ihnen abschauen?

Abschauen ist ein schwieriges Wort. Aber was mich im Leben mit viel Spaß weiter gebracht hat, war mein Interesse und meine Offenheit für neue Themen. Aus klassischen Denkmustern ausbrechen, überlegen „wie könnte man es noch machen“ und den Status Quo in Frage stellen - das hat mich von der klassischen Medizin-Karriere zu Caspar Health und ins wunderbare Digital Health Business geführt.

Wozu haben Sie im Beruf zuletzt Nein gesagt?

Ich habe mich bewusst kurz vor der Facharztreife gegen einen Facharzt in der Arbeitsmedizin entschieden, um mich als digitale Ärztin der Entwicklung der digitalen Medizin zu widmen.
Bei Caspar Health ist mein Ziel, das Unternehmen sinnvoll voranzubringen. Bei strategisch schwierigen Entscheidungen interveniere ich auch mal. So hatte sich Caspar nun glücklicherweise doch für die Medizinprodukt-Zertifizierung entschieden.

Was wollten Sie früher werden und warum?

Ich wollte immer schon Ärztin werden. Früher stand die Chirurgie hoch im Kurs, am liebten Handchirurgin. Ein kleines, feines und filigranes handwerkliches Fach war mein Traum als Kind bis hin zur jungen Studentin.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

BMC-Kongress

25. Jan. 202210:00
  • Bundesverband Managed Care e.V.
  • Berlin