Fahrradfreundlicher Klinikverbund

Warum Klinikchef Schäfer seinen Parkplatz hergibt

Die mehr als 1.000 Mitarbeiter des Medizinischen Zentrums für Gesundheit Bad Lippspringe sollen mehr radeln. Deshalb schafft das MZG jetzt diverse Anreize, und sogar der Chef schränkt sich ein.

MZG-Geschäftsführer Achim Schäfer habe seinen Dienstwagen-Stellplatz für eine überdachte Fahrradabstellanlage hergegeben, teilte der Klinikverbund mit, und Schäfer selbst erklärt: "Auf dem Gelände der Karl-Hansen-Klinik und der Verwaltung an der Peter-Hartmann-Allee bauen wir überdachte Unterstellmöglichkeiten für Fahrräder." Diesen Wunsch hätten viele Mitarbeiter an ihn herangetragen, und der Bau werde im Rahmen der Kampagne "Fahrradfreundliches MZG" umgesetzt. Schon jetzt kämen zahlreiche Kollegen mit dem Fahrrad zur Arbeit - auch Schäfer selbst. Er gehe mit gutem Beispiel voran und nutze sein Fahrrad nach Möglichkeit für Wege innerhalb der Stadt, so das MZG.

 

Leasing-Rad vom Arbeitgeber

Neben denüberdachten Fahrradabstellanlagen, bietet der Klinikverbund Leasing-Fahrräder an. Die Mitarbeiter können über ihren Arbeitgeber ein Fahrrad oder E-Bike beziehen und es per Gehaltsumwandlung leasen. Sie bezahlen das Rad über die monatliche Gehaltsabrechnung, was wiederum Steuervorteile bringt.

Ein Kooperationspartner berate die Mitarbeiter und statte sie mit Wunschrädern aus, sagt Ulrich Milchers, MZG-Abteilungsleiter Personal und Recht. Entsprechende Verträge seien vorbereitet und kämen zum Einsatz. "Unser Ziel ist es, das Verfahren möglichst unbürokratisch zu machen, damit es noch attraktiver wird. Einen Firmenzuschuss gibt es auch dazu."

  • Schlagwörter:
  • Medizinisches Zentrum für Gesundheit Bad Lippspringe
  • MZG
  • Achim Schäfer
  • Geschäftsführer
  • Ulrich Milchers

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren