Abrechnungsbetrug

Pflegedienst-Chefs haben Berliner Krankenhäuser um Millionen betrogen

Mit falschen Abrechnungen soll ein Pflegedienst Berliner Krankenhäuser und Bezirksämter um rund drei Millionen Euro betrogen haben. Die Staatsanwaltschaft Berlin hat Anklage erhoben wegen gewerbsmäßigen Abrechnungsbetrugs.

Handschellen

Foto: Pixabay

Handschellen

«Den beiden Pflegedienst-Verantwortlichen werden 844 Fälle von April 2011 bis Februar 2015 vorgeworfen», sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Donnerstag.

Die 60-jährige Frau und der 45-Jährigen, die beide auf freiem Fuß sind, sollen Patienten und Eingeweihten Schmiergelder in Millionenhöhe gezahlt haben. Beiden wird vorgeworfen, sich mit dem Geld «eine erhebliche und dauerhafte Einnahmequelle» verschafft zu haben. Das zu Unrecht abgerechnete Geld in Höhe von etwa drei Millionen Euro will die Staatsanwaltschaft einziehen.

  • Schlagwörter:
  • Pflegedienst
  • Abrechnungsbetrug
  • Berlin

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren