Georg Thieme Verlag KG
kma Online

Jahresbericht 2021Agaplesion steigert Umsatz aber verliert beim Gewinn

Das Geschäftsjahr 2021 schloss Agaplesion mit gestiegenen Umsatzerlösen in Höhe von 1,7 Milliarden Euro ab. Beim Gewinn gab es im Vergleich zu 2020 einen Dämpfer.

Kalkulation
Gina Sanders/stock.adobe.com

Symbolfoto

Das Geschäftsjahr 2021 und Zukunftsthemen standen bei der Hauptversammlung des Agaplesion Aufsichtsrats im Fokus. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens wurde der Geschäftsbericht „20 Jahre“ präsentiert – ein Rückblick im Jubiläumsjahr auf die bisherige Erfolgsgeschichte und ein Ausblick auf die Unternehmensziele.

Die Umsatzerlöse des Konzerns sind mit insgesamt 1690,9 Millionen Euro um 89,3 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Hierbei konnten 88,2 Millionen Euro (davon 70,6 Prozent aus Eigenmitteln) in Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände investiert werden. Die Erlössteigerung ist im Wesentlichen auf das anorganische Wachstum in Höhe von ca. 53,7 Millionen Euro zurückzuführen. Zum 1. Oktober 2020 wurde die Agaplesion Bethesda Krankenhaus Bergedorf gGmbH, Hamburg, in den Konsolidierungskreis aufgenommen und war somit in 2021 erstmals ganzjährig enthalten.

Der Jahresüberschuss fällt mit 9,1 Millionen Euro um einiges kleiner aus als im Vorjahr (2020: 26,2 Millionen Euro). Das liegt vor allem am gestiegenen Personal- und Materialaufwand. Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Jürgen Streuber erklärte: „Die Corona-Pandemie hatte im deutschen Gesundheitswesen wesentlichen Einfluss auf die wirtschaftlichen Eckdaten. Auch unsere angestrebten Renditeziele konnten wir daher wie erwartet nicht erreichen.“

Die Zahl der durchschnittlich beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Berichtsjahr 2021 belief sich auf 21 859 (Vorjahr 21 743). Im Jahr 2021 wurden im Vergleich zum Vorjahr 11 688 Fälle mehr im stationären und teilstationären Bereich behandelt. Im Bereich der ambulanten Behandlung sind die Fälle um 15 067 auf 374 802 Fälle im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

 

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!