Georg Thieme Verlag KG

Climate Champions AwardEvangelisches Krankenhaus Hubertus erneut ausgezeichnet

Zum zweiten Mal wurde das Evangelische Krankenhaus Hubertus vom Umweltschutz-Netzwerk Health Care Without Harm (HCWH) mit der Silbermedaille Climate Leadership ausgezeichnet. Zusätzlich erhält die Klinik die Goldmedaille Greenhouse Gas Reduction 2021.

Parkanlage des Evangelischen Krankenhauses Hubertus
Johannesstift Diakonie/Frederic Schweizer

Die Parkanlage des Evangelischen Krankenhauses Hubertus wird seit 2010 ausschließlich mit Regenwasser bewässert.

Dr. Matthias Albrecht und Laura-Marie Strützke
Johannesstift Diakonie/Frederic Schweizer

Geschäftsführer des Evangelischen Krankenhauses Hubertus, Dr. Matthias Albrecht, und Klimamanagerin Laura-Marie Strützke.

Die internationale Umweltschutz-Netzwerk Health Care Without Harm (HCWH) hat das Evangelische Krankenhaus Hubertus doppelt für ihr Klimaschutz-Engagement ausgezeichnet. Die Zehlendorfer Klinik kann sich erstmals über die Goldmedaille Greenhouse Gas Reduction 2021 im Bereich Energie und zum zweiten Mal in Folge über die Silbermedaille Climate Leadership 2021 freuen und ist damit die einzige deutsche Klink mit zwei Auszeichnungen.

Die Jury betonte ausdrücklich das Durchhaltevermögen und gleichbleibend starke Engagement der Klinik für den Klimaschutz und die Reduzierung des CO2-Flußabdruckes gerade während der schwierigen Pandemie-Zeiten. Health Care Without Harm ist Teilnehmer an der Health Care Climate Challenge und hat sich verpflichtet, den CO2-Fußabdruck von Gesundheitsunternehmen zu reduzieren und damit den Auswirkungen extremer Wetterbedingungen und den damit verbundenen gesundheitlichen Belastungen für Mensch und Tier entgegenzuwirken.

Als Klinik Verantwortung für den Klimaschutz übernehmen

Seit vielen Jahren setzt sich das Evangelische Krankenhaus Hubertus intensiv für eine deutliche Reduzierung des CO2-Fußabdruckes ein. So ist das Zehlendorfer Krankenhaus seit 2001 Träger des Siegels Energie sparendes Krankenhaus und hat nach Abschluss eines Energiesparvertrages den Ausstoß der CO2-Emissionen um mehr als 50 Prozent reduziert. Seit 2010 erfolgen die Bewässerung der Gartenanlagen und das Speisen des Feuerlöschsystems zu einem großen Teil über Regenwasser. Eine Würdigung gab es auch vom BUND, der die sechs Hektar große Grünanlage rund um die Klinik als Naturnahe Parkanlage ausgezeichnet hat. Auf dem Gelände gibt es außerdem eine Wiese für Bienenstöcke.

Geschäftsführer Dr. Matthias Albrecht zum Umweltschutz: „Gerade Krankenhäuser haben einen hohen Energieverbrauch. Ich sehe es deshalb als wichtigen gesamtgesellschaftlichen Beitrag, hier Verantwortung zu übernehmen. Unsere Klimamanagerin, die sich seit 2019 darum kümmert, dass das Haus kontinuierlich umweltfreundlicher wird, ist dabei eine wichtige Unterstützung.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!