Georg Thieme Verlag KG

Angebot abgelehntKeine Einigung bei Tarifverhandlungen an Helios Klinik Pforzheim

Seit rund einem Jahr laufen Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Helios Klinik Pforzheim. Ein Angebot der Klinik-Geschäftsführung wurde nun abgelehnt.

Helios Logo
Helios

Helios Logo

Bereits mit Beginn des vergangenen Jahres starteten Tarifverhandlungen an der Helios Klinik Pforzheim. Im Dezember 2020 rief die Gewerkschaft Verdi schließlich zum Warnstreik auf. Daraufhin kündigte der Arbeitgeber an, Mitte Januar 2021 ein Angebot vorlegen zu wollen - dieses lehnte Verdi nun ab.

Klinikgeschäftsführer David Assmann erklärt: „Unser Angebot mit einem Gesamtvolumen von 7,6 Prozent wurde von ver.di nicht angenommen.“ Stattdessen habe die Gewerkschaft „nochmals weitergehende Forderungen gestellt“ und sich „am Verhandlungstisch weiter von einer Einigung entfernt“, so Assmann. Am kommenden Mittwoch wolle man die aber Gespräche fortsetzen. 

Das Klinikum Pforzheim ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit 500 Planbetten. Hinzu kommt eine Privatklinik mit 18 Planbetten. Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg verfügt das Helios Klinikum Pforzheim über 15 Kliniken und zwei medizinische Institute. Etwa 1 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind am Haus beschäftigt. 

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!