Personalie

MedTech Europe wählt VDGH-Geschäftsführer in den Vorstand

Der Geschäftsführer des VDGH, Dr. Martin Walger, ist von der Vollversammlung des europäischen Medizintechnikverbandes MedTech Europe in den Vorstand gewählt worden. Der neue MedTech Europe-Vorstand ist für zwei Jahre gewählt.

Martin Walger

Henning-Schacht

Dr. Martin Walger ist in den Vorstand von MedTech Europe gewählt worden.

MedTech Europe ist der Zusammenschluss der ehemaligen Dachverbände EUCOMED und EDMA. Er vertritt die Interessen von mehr als 100 multinationalen Unternehmen und rund 50 nationalen Verbänden. Die Medizintechnik- und Diagnostika-Industrie steht für ein europäisches Marktvolumen von insgesamt mehr als 100 Milliarden Euro.  Der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) engagiert sich seit Jahrzehnten intensiv in Brüssel.

Herausforderungen durch neuen Rechtsrahmen

Er bringt dort die Belange der deutschen Labordiagnostikbranche ein. Europaweit dominierendes Thema ist die Umsetzung der im Mai 2017 in Kraft getretenen EU-Verordnungen zur Marktzulassung von Medizinprodukten und In-vitro-Diagnostika. Der neue Rechtsrahmen definiert schärfere Anforderungen an die Industrie und an die staatlich akkreditierten Prüfstellen. „Es zeichnet sich schon heute ein eklatanter Mangel an qualifizierten Fachkräften ab, um die Unternehmen und Prüfstellen konkurrieren. Ein solcher Flaschenhals kann die planmäßige Umsetzung des neuen Rechtsrahmens gefährden“, sagt Walger. 

  • Schlagwörter:
  • Dr Martin Walger
  • MedTech Europe
  • VDGH

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren