Deutscher Pflegekongress 2018

Die Zukunftsfähigkeit der Pflege im Dialog auf den Prüfstand stellen

Die Ausgestaltung der ab 2019 in pflegeintensiven Krankenhausbereichen vorgesehenen Personaluntergrenzen ist umstritten. Wegen Personalnot in der Altenpflege ist auch ein Streit um die seit langem geltende Fachkraftquote von 50 Prozent entbrannt

Hedwig François-Kettner

Aktionsbündnis_Patientensicherheit

Hedwig François-Kettner

Denn will eine Pflegeeinrichtung eine zusätzliche Pflegehilfskraft einstellen, muss sie auch eine Fachkraft finden – doch die gibt es kaum, zehntausende Stellen sind unbesetzt.

Das alles wird den Deutschen Pflegekongress intensiv beschäftigen, der im Rahmen des Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit im Juni 2018 in Berlin stattfindet. Schwerpunkt wird auch die Digitalisierung sein: Welche Chancen eröffnet sie in der Pflege? Ermöglicht sie Entbürokratisierung? Und: Roboter im Einsatz – bleibt da die Menschlichkeit auf der Strecke?

Personalakquise bleibt ein wichtiges Thema

Weitere Kongressthemen sind: neue Ausbildungskonzepte in Pflegeberufen, bessere Rahmenbedingungen für akademisch ausgebildete Fachkräfte und möglichst gute Teamleistungen in Kliniken durch Qualifikations- und Skill-Mixes. Und es wird um Pflegekammern, um die Praxistauglichkeit der 2017 eingeführten Pflegegrade, um Pflegenoten, Gewalt in der Pflege, sektorenübergreifende Versorgungsformen, Demenz und Homecare gehen.

Personalakquise bleibt ebenfalls ein wichtiges Thema: Lockt leistungsorientierte Bezahlung Leistungsträger an? Wie kann sich das Pflegestärkungsgesetz III auf die Gehaltsstruktur in der Pflege auswirken?

Der Deutsche Pflegekongress richtet sich an die gesamte Pflege. Hier treffen sich die Kranken- und die Altenpflege, Pflege- und Berufsverbände, Arbeitgeber und Pflegeunternehmer zum fach- und disziplinübergreifenden Dialog.

Dies ist ein Beitrag aus dem kma Hauptstadtkongressmagazin 2018.

  • Schlagwörter:
  • Deutscher Pflegekongress 2018
  • Hauptstadtkongress
  • Hedwig François-Kettner

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren