kma Entscheider Blog

Manager und Leader: Braucht das Gesundheitswesen beides?

Führungsstrukturen sind vor allem geprägt durch klassische Manager-Persönlichkeiten. Dabei heißt es oft, Leader seien die besseren Manager. Ein Irrglaube oder eine unbestreitbare Tatsache? Oder besteht auch hier die Chance in einer Diversity von unterschiedlichen Führungskräften?

Tanja Heiß, Leitung Marketing und Vertrieb bei der Lenus GmbH und stellvertretende Vorstandsvorsitzende von Hashtag Gesundheit e.V.

Nicht erst seit dem TopManager-Magazin oder dem World Leadership Summit treffen unterschiedliche Führungsstile und Persönlichkeiten aufeinander. Steve Jobs, Barack Obama und Nelson Mandela – Beispiele für herausragende Führungspersönlichkeiten in den letzten Jahrzehnten.

Der Ursprung begann bereits viel früher. Es waren Menschen wie die Brüder Wilbur und Orville Wright, die bereits 1903 mit ihrem Weg zum ersten Motorenflug Geschichte schrieben. Aber nicht der Flug machte sie so bekannt, sondern ihre Art ein Team zu formen, zu inspirieren und erfolgreich zu machen. Geht man weiter in der Geschichte zurück, findet man Entdecker, Forscher, Anführer und viele weitere, die in ihrer Zeit Menschen entscheidend vorangebracht haben. Es gab Zeiten für Manager und Zeiten für Leader. Und was braucht das Gesundheitswesen heute?  

Manager machen’s möglich

Gute Manager werden dann gerufen, wenn es kritisch wird. Wenn heikle Situationen zu bewältigen sind. Sie agieren mit viel Erfahrung, sehr strukturiert und ergebnisorientiert. Sie stellen den Erfolg der Organisation an oberste Stelle und führen ihre Mitarbeiter entsprechend nach klaren Vorgaben.

Mit einer konkreten Vorstellung vom Soll-Zustand sowie den Methodiken sind sie in der Lage schwierige Entscheidungen zu treffen. Es sind also die Führungskräfte, die auch das Unmögliche möglich machen. Für Krankenhäuser und Gesundheitsorganisationen in schwierigen Zeiten also tragende Säulen, oder nicht? Tatsächlich sorgen herausragende Manager häufig dafür, das Leadership gar nicht erst entstehen kann.

Leader leben länger

Die Leader, welche die außergewöhnliche Eigenschaft besitzen, Menschen zu inspirieren und für eine gemeinsame Vision zu motivieren, entstehen erst allmählich. Denn im Gegensatz zu Management Schools und Einflüssen im Studium steht Leadership – zumindest in Deutschland – leider nicht im Bildungsprogramm. So entwickeln sich Leader erst, wenn sie auf andere Leader treffen.

Die Eigenschaften und Fähigkeiten von Leadern werden aktuell im Gesundheitswesen dringend benötigt. Denn sie sind es, die in der Lage sind sich eine digitale Welt sowie die Gesundheitsversorgung von Morgen vorzustellen und die es schaffen, Menschen dazu zu bringen, über sich hinaus zu wachsen. Vor allem, da Gesundheitsberufe in den letzten Jahren immer unattraktiver geworden sind, gelingt es diesen Führungspersönlichkeiten die unterschiedlichen Generationen durch Leitbilder und Werte zusammenzubringen.

Eine Frage der Persönlichkeit

Wer sich mit den Grundzügen von Persönlichkeitsmodellen auseinandersetzt, stolpert gerne über das Vier-Farben-Modell bzw. das sogenannte DISG-Modell nach William Moulton Marston. Neben den klassischen dominanten, initiativen, stetigen und gewissenhaften Typen lassen sich die meisten Menschen eher Mischtypen zuordnen. Der klassische Manager entspricht wohl eher dem grün-blauen Typ, also einem eher ruhigen und introvertierten Menschen, der vor allem Daten und Fakten bevorzugt, aber auch gerne innerhalb seiner Komfortzone bleibt.

Ein Leader dagegen ist eine stark extrovertierte Persönlichkeit (rot-gelb), die mutig nach vorne geht und immer wieder Grenzen übertreten möchte. Am Ende benötigen erfolgreiche Gesundheitseinrichtungen beides. Denn jede Persönlichkeit besitzt gleichermaßen Stärken und Schwächen. Zwei unterschiedliche Führungspersönlichkeiten können sich die Waage halten und mit ihren Stärken die Schwächen des anderen kompensieren. Diversity gehört an dieser Stelle also in allen Führungsebenen des Gesundheitswesens ins Pflichtprogramm.

  • Schlagwörter:
  • Manager
  • Leader
  • Gesundheitswesen

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren

Neueste Termine

26.08.2019 - 26.08.2019 | Hamburg

26.08.2019 - 26.08.2019 | Klinikum Itzehoe, Robert-Koch-Straße 2, 25524 Itzehoe

02.09.2019 - 03.09.2019 | Kalkscheune, Johannisstr. 2

03.09.2019 - 06.09.2019 | Münster

Alle Termine