Georg Thieme Verlag KG
E-Health-Studie
obs/BearingPoint GmbH

Studie zu E-HealthSorge um die Sicherheit von persönlichen Daten

Das Thema Datenschutz ist den Patienten bei der Überwachung der Gesundheit mittels Apps oder Wearables am wichtigsten. 60 Prozent befürchten, dass ihre gesundheitlichen Informationen nicht ausreichend vor dem Zugriff Unbefugter geschützt wären.

Prof. Dr. Hans-Hermann Dirksen
Silke Brenner

IT-SicherheitgesetzKRITIS-Verordnung mit Wechselwirkungen

Seit Juni ist der zweite Teil der „Kritis“-Verordnung zur Umsetzung des IT-Sicherheitsgesetzes in Kraft. Bis Dezember müssen sich 110 Kliniken bei der zuständigen Aufsichtsbehörde registrieren und binnen zwei Jahren eine ausreichende Absicherung nachweisen. kma sprach mit dem Medizinjuristen Prof. Hans-Hermann Dirksen über mögliche rechtliche…

Blockchain
Pixabay

Blockchain-TechnologieHype oder digitaler Mehrwert?

Als Idee im Umfeld der digitalen Währung Bitcoin bekannt geworden, verheißt die Blockchain-Technologie nichts anderes als eine kleine Revolution. Informationen können mit ihrer Hilfe verteilt und manipulationssicher abgespeichert werden, ohne eine zentrale Instanz als Aufsicht. Längst wird sie daher auch im Gesundheitswesen diskutiert. Doch noch…

AsklepiosErstes digitales Konzept für Krebsnachsorge

Die Asklepios Klinik Triberg, eine Fachklinik für die Krebsnachsorge, bietet deutschlandweit ein erstes forschungsbasiertes und digitales Nachsorgekonzept für Privatpatienten in der onkologischen Rehabilitation an.

Arzt mit Tablet
Fotolia (chombosan)

Elektronische GesundheitsaktenMachtwechsel bei den Patientendaten

Lange lag die Hoheit über Patientendaten bei Klinik und Arzt. Das könnte sich bald ändern: Industrie, Kassen, Länder und Stiftungen arbeiten an elektronischen Gesundheitsakten, die Daten patientengesteuert aufnehmen. Die ersten gehen nun an den Start.